IPL-Haarentfernung

Die Methode

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Haarenffernung, z.B. die Rasur und die Wachsbehandlung. Diese Methoden sind relativ preiswert, benötigen aber immerwährende Wiederholungen. Man weiß auch, dass die Haarenffernung mit Wachs schmerzhaft ist. Alternative Techniken sind: die Haarenffernung durch Elektrik, Nadeln oder durch Laser. Diese Methoden können effizient sein, aber die Behandlungen dauern lang, sind teuer und schmerzhaft. Seit einigen Jahren gibt es eine moderne Technik, mit der man eine dauerhafte Haarentfernung erzielen kann: die IPL-Technik (Intensives Puls Licht). Die ersten IPL- Geräte arbeiteten ohne Gel. Die Behandlungen waren langwierig und entsprechend teuer. Die neue Generation der IPL-Geräte ermöglicht die Anwendung mit Gel, ist fast schmerzfrei und arbeitet sehr schnell. Beispiel: Die Behandlung eines männlichen Oberkörpers (eine Sitzung), vorangehende Rasur eingeschlossen und ohne Gesicht dauert weniger als eine Stunde. Das bedeutet, dass die Kosten radikal gesenkt werden konnten. Sie sind nicht höher als bei der Haarenffernung mit Wachs.

Funktionsweise der IPL-Technik

Ein Flash wird auf die zu epilierende Hautfläche appliziert, um die Haarwurzel durch Hitze zu zerstören. Dieses Licht oder diese Energie erreicht über das Melanin des einzelnen Haares durch die Hautobedläche hindurch die Haarwurzel. Das Melanin übernimmt also die Rolle eines Kupferleiters wie bei einem elektrischen Kabel. Damit wird deutlich und klar, dass dieses Prinzip das Vorhandensein von Melanin im Haar voraussetzt. Weiße Haare und graue Haare sind demnach nur schwierig oder gar nicht enffernbar. Außerdem setzt der Erfolg der IPL-Technik voraus, dass das Haar mit der Wurzel verbunden ist, d.h. es muss sich in der anagenen Wachstumsphase befinden. Ist das Haar aber in einer anderen Wachstumsphase, kann die IPL-Behandlung nicht effektiv sein. Der Wachstumszyklus eines Haares kann an verschiedenen Körperteilen bis zu 30 Monate dauern. Es ist demnach unabdingbar, dass der Behandlungsplan den Zyklen entspricht und dass er exakt eingehalten werden muss, um eine dauerhafte Haarenffernung zu erzielen.
Die IPL-Behandlung ist also dauerhaft, schmerzlos und sicher.

Wieviel kostet die Behandlung?

Unser Wunsch ist, dass sich eine große Kundenzahl die dauerhafte Haarentfernung erlauben kann. Nach unserer Beobachtung führen zu hohe Preise oft zur vorzeitigen Beendigung der Behandlung und damit zum Misserfolg. Eine Preispolitik mit Pauschalen ist kalkulierbar. Zusätzliche Sitzungen beeinträchtigen nicht das Budget.

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Die Blitze erzeugen einen kurzen und leicht ziependen Effekt. Das Gerät kann je nach Empfindlichkeit des Kunden eingestellt werden. Auch empfindliche Hauptpartien können deshalb gut behandelt werden. Auf Wunsch wendet die Kosmetikerin (gegen Extrakosten) verschiedene Produkte an, um die Haut vorher zu desensibilisieren und nachher zu beruhigen.

Wie lange dauert eine Behandlung?

Man benötigt ca. 10 Minuten für ein Gesicht, für die Beine weniger als eine halbe Stunde.

Wieviele Behandlungen sind nötig?

Abhängig von der zu behandelnden Körperpartie und der Menge an Melanin kann die Anzahl der Sitzungen zwischen 6 bis 12 variieren. Die Abstände zwischen den Sitzungen sind von dem Ergebnis der vorangegangenen und dem Wachstumszyklus der Haare abhängig (anagene, catagene und telogene Phase).

Gibt es eine Garantie?

Ja. Unsere Kosmetikerinnen verfügen über ausgezeichnetes Arbeitsmaterial und wurden in einer renommierten Fachklinik für ästhetische und plastische Chirurgie ausgebildet. Deshalb kann schon bei einem ersten Besuch ein Effektivitätsgarantievertrag abgeschlossen werden.

Wenn das Ergebnis nach einer 10-monatigen Behandlung nicht 100-prozentig zufriedenstellend ist, werden bis zu 10 weitere Behandlungen für Sie kostenfrei von uns übernommen. In anderen Instituten würden Sie in diesem Fall mindestens die Hälfte der folgenden Sitzungen zahlen.

Testen Sie uns!